ROF Magazine

Fantasy, Games & Lifestyle

Geschmiedet in Feuer und Magie

Das Fantasybuch “Geschmiedet in Feuer und Magie” von Daniel Fox und Maike Claußnitzer mit der deutschen Übersetzung ist der erste Band einer Trilogie, die im Blanvalet Taschenbuchverlag erscheint.
Kaiser Chien Hua lebt in der fernen Verbotenen Stadt, vom Abbau des Halbedelsteins Jade, den Fischer auf der Insel Taishu betreiben. Durch einen politischen Umsturz gelangt er auf diese Insel, verfolgt von den Rebellen. Allerdings ist den Aufständischen eine Meerenge im Weg, auf deren Grund ein angeketteter Drache lebt. Dieser könnte mehr Schaden anrichten als es ein Krieg zwischen dem Kaiser und den Rebellen je vermag.

Obwohl Daniel Fox auf geschichtliche Vorbilder zurückgreift, und sein Buch in einem Land ähnlich dem Chinas spielen lässt, handelt es sich nicht um einen historischen Roman. Allerdings könnte die von Fox favorisierte Insel die Vorlage liefern, da es schon einmal eine Flucht eines Herrschers nach Taiwan kurz nach dem zweiten Weltkrieg gegeben hat. Fox jedoch versetzt sein fiktives Land in eine Welt der Mythen und der Magie, setzt aber diese Elemente nur sparsam und oft unerklärt ein. Wichtiger sind ihm seine Charaktere, die er genau beschreibt, und dem Leser so ermöglicht, leicht und verständlich in seine Welt der Magie einzutauchen. Allerdings kommen sehr viele Akteure zum Einsatz und die Perspektiven wechseln von Kapitel zu Kapitel, so dass eine Identifikation mit einzelnen Personen etwas schwierig wird.

Die Zauberer

Der Fantasyroman „Die Zauberer“ von Michael Peinkofer ist 2009 als Originalausgabe und 2010 in der deutschen Übersetzung im Piper Verlag erschienen. Der Autor nutzt die von seinen „Orks“ bekannte Welt für seine neue Trilogie, in der es wieder einmal um Menschen, Elfen und Orks geht. Alle Gruppen steuern einmal mehr auf einen verheerenden Krieg zu. Doch unter den Elfen gibt es Zauberer, die in der Ordensburg Shakara über das Land herrschen. Interessanterweise verfügen sie allerdings über sehr menschliche Charaktereigenschaften wie Güte, aber auch Machthunger und Intrigantentum. Hierhin zieht es auch die drei sehr unterschiedlichen Zaubernovizen Alannah, Aldur und Granock, die jeweils mit einer ausgeprägten Gabe ausgestattet wurden, um die Welt vor dem Untergang zu retten. Tief versteckt im Dschungel erfolgt am Schluss der erwartete Showdown.

Bei diesem Roman handelt es sich um kurzweilige, aber wenig anspruchsvolle Unterhaltungslektüre, die durch ihre solide Machart durchaus überzeugt.
Die Geschichte ist leicht zu lesen, gut zu verstehen, macht Spaß und ist immer nachvollziehbar. Allerdings wirkt die häufig angewandte Elfensprache störend auf den Lesefluss und elfische Begriffe werden erst in einem umfangreichen Anhang erläutert. Eine schön gezeichnete Karte von den Orten der Geschehnisse ist, aufgrund ihrer Unübersichtlichkeit, nicht immer eine Hilfe. Die Story selbst ist zum Teil vorhersagbar, überrascht jedoch auch hin und wieder mit unerwarteten Wendungen. Sie bringt Charaktere hervor, die bedauerlicherweise manchmal an Lebendigkeit fehlen lassen. Das Buch gibts z.B. bei Amazon, wer das Glück hat an einen Gutschein von Amazon zu gelangen, kann noch etwas sparen.

Kommentare geschlossen.