ROF Magazine

Fantasy, Games & Lifestyle

Need for Speed

Asphalt 5 - Ein typischer Vertreter der aktuellen Autorennen-Apps: Leichte Steuerung und gute Grafik

Zahlreiche Autorennen sind bereits im Appstore zu finden. Unser persönlicher Favorit war bislang Asphalt 5, das mit seiner detailgetreuen Grafik und der kinderleichten Steuerung überzeugte. Seit dieser Woche gibt es nun Need or Speed Shift im Appstore. Das Spiel ist mit 7,99 Euro an der oberen Preisgrenze und bietet dafür eine Auswahl von 20 wählbaren Fahrzeugen und ganze 18 Rennstrecken. Need for Speed nutzt die mit der Firmware 3.0 neu hinzugekommene Funktion, auch über Bluetooth oder WLAN im Multiplayer-Modus gegeneinander spielen zu können. Nett gemacht ist, dass die Autos sich individuell tunen lassen und es so eine ganze Weile spannend bleibt.

Unser Test verlief angenehm flüssig, das Spiel überzeugte sogar auf der am langsamsten getakteten, ersten iPhone Version, Need for Speed bringt also auf allen Gerätegenerationen Laune. Gesteuert wird obligatorisch über den eingebauten Neigungssensor. Dabei ist die Steuerung etwas zu einfach geraten, das Fahrzeug bleibt wie von selbst auf der Straße. Das ist natürlich für die Spieler von Vorteil, die direkt nach dem Laden des Spiels ungebremst loslegen wollen. Für nachhaltiges Spielvergnügen sollte die Steuerung jedoch etwas “härter” eingestellt werden können.

Kommentare geschlossen.