ROF Magazine Filme, Games & Lifestyle

OTH – Der Amoklauf

Es war ein ganz normaler Tag an der Tree Hill Highschool. Haley, Lucas, Nathan, Brooke und all die anderen gehen ganz normal zur Schule. Wie jeden Morgen. Doch für eine Person an dieser Schule wird es der letzte Tag sein. Jimmy Edwards quält sich schon seit langem in die Schule. Er hasst diesen Ort und kann einfach nicht verstehen, warum seine Freunde ihn alle vergessen haben. Doch dieser Tag sollte alles verändern. Für immer.

Der Anfang vom Ende

Das SWAT-Team ist informiert und auf dem Weg

Alle Schüler befanden sich auf dem Flur der Tree Hill Highschool. Es war gerade Pause und die Teenies gingen zu ihren Spinden und quatschen mit Freunden. Plötzlich bricht Panik aus. Jimmy Edwards zieht eine Waffe aus seinem Sweatshirt und fuchtelt wie wild damit auf dem Gang herum. Die Schüler kreischen und fliehen vor dem Schüler. Doch bevor alle aus dem Gebäude verschwinden können, fällt der erste Schuss. Peyton wurde von der Kugel getroffen und liegt am Boden. Brooke eilt ihr zu Hilfe und zieht sie in ein Klassenzimmer.

Weil die Schüler in einem Kurs gelernt haben, dass sie sich bei Gefahr in einem Raum einschließen sollen, tun das einige auch, weil sie es nicht mehr rechtzeitig aus dem Gebäude schaffen. Der Rektor hat bereits den Alarm ausgelöst und ein SWAT Team macht sich auf den Weg. Brooke und Peyton sitzen allein in einem Zimmer und Haley, Nathan, Lukas und einige andere Klassenkameraden sitzen im Raum nicht weit von Brooke und Peyton fest.

Die Blutung an Peytons Arm hört nicht auf zu bluten. Brooke bindet den Arm mit ihrem Gürtel ab und versucht ihre Freundin wach zu halten. Während in der Schule das reinste Chaos herrscht und Jimmy Edwards auf dem Flur herum schreit. Macht sich draußen Keith auf den Weg ins Gebäude. Als er bei Jimmy ankommt, versucht er ihn zu beruhigen. Jimmy hat die Waffe stets nach vorne gerichtet, fest entschlossen diesen Amoklauf weiter fortzusetzen und Keith ist auf der Hut. Doch schließlich gelingt es Keith Jimmy dazu zu bringen die Waffe von ihm abzuwenden. Was ihm allerdings nicht gelingt, ist Jimmys Tot zu verhindern. Denn in seiner Verzweiflung sieht der Teenager keinen Ausweg mehr und erschießt sich schließlich selbst.

Der Schrecken nach der Tat

Keith sinkt auf die Knie. Der Schuss hat die Schüler in den umliegenden Zimmern ein weiteres Mal erschreckt. Keiner weiß was passiert ist. Als wäre das nicht genug steht plötzlich Dan Scott auf dem Flur. Voller Hass blickt er zu seinem Bruder herab. Im Zimmer ganz in der Nähe der beiden trauen sich Nathan und Lucas die Tür vorsichtig zu öffnen. Doch was sie da sehen, gefällt ihnen überhaupt nicht. Dan hat Jimmys Waffe auf Keith gerichtet und ist kurz davor abzudrücken.

Als Keith die beiden im Hintergrund wahrnimmt und Blickkontakt aufnimmt, dreht Dan sich um. Als er sich der Gegenwart seiner Söhne bewusst wurde, erstarrte er und konnte sich nicht mehr rühren. Keith packte ihn von hinten am Arm und hielt ihn fest. Nach einer unsanften Aufforderung die Waffe fallen zu lassen, tat Dan was er verlangte. Keith stieß ihn von sich weg und konnte nicht fassen, was sein Bruder gerade vorhatte. Auch Lucas und Nathan waren fassungslos. Doch das Schicksal von Dan Scott war besiegelt. Seine Söhne waren Zeuge von seinem Vorhaben und konnten das Schlimmste gerade noch verhindern.

Kommentare sind geschlossen.